Film ohne Musik?

Musik

Kann wirken…
Ich denke da an die guten, alten untertitelten Stummfilmklassiker wie “die Reise zum Mond” von Georges Méllès oder “Goldrausch” mit Chaplin – noch vor der Begleitpianozeit. Überhaupt ist oft die Stille zwischen den Noten ein sehr wichtiges Element um Spannung aufzubauen.

Allerdings werden die durch Musik getriggerten Emotionen erst durch ein Stück Frühling von Vivaldi oder das meisterhafte Handwerk von Komponisten wie Bernhard Herrmann in Hitchcocks “Psycho” so unvergessen erfahrbar!

Ein perfekt sitzender musikalischer Maßanzug schafft erst die emotionale Bindung zum Film. Die Musik trägt den Zuschauer durch die Handlung. Dynamisch, mal leise wie ein Flüstern, als rythmischer Taktgeber oder brachial, wenn ein 120 köpfiges Orchester der Szene mit Fanfaren schmetternd den Filmhöhepunkt verleiht!

Film ohne Musik?! – Kann wirken…

TONTRIX – Komposition | Sound Design